Zuhause im Bad

Die Messe Bauen & Modernisieren steht vor der Türe

23.08.2018 - Katrin Petkovic

Vom 6. bis 9. September 2018 wird talsee am Stand A30 an der Zürcher Messe Bauen & Modernisieren präsent sein. Besuchen Sie uns in der Halle 7 und lassen Sie sich von den aktuellsten Trends inspirieren. 

Einen Ort des Rückzugs schaffen

«Wenn wir von Trends in der Formgebung sprechen, sind das zum Beispiel feine Linien und Kanten. Dazu gehören offene Elemente und eine grosszügige Gestaltung.» Mit diesem Statement eröffnet Mark Wunderlin, Leiter Marketing & Design bei talsee, das Gespräch um die aktuellen Trends im Bad. Bruno Scherer, Geschäftsführer bei talsee, geht sogar einen Schritt weiter und definiert die Tendenzen genauer: «Es gibt zwei Trends, nicht ausschliesslich im Bad, sondern in der Gesellschaft: Die Digitalisierung und Entdigitalisierung. Wir haben Elemente im Bad, die man elektronisch steuern kann. Die Wassermenge und -temperatur für die Badewanne beispielsweise. Gleichzeitig ist das Bad auch ein entdigitalisierter Raum. Der Mensch will einen Ort des Rückzugs und der Behaglichkeit schaffen. Materialien wie Holz und Stein sind dafür besonders geeignet.»

Spannende Kontraste entstehen

Genau diese Verschiedenheit der Materialien nimmt talsee am Messestand an der Bauen & Modernisieren 2018 auf. Hauptattraktion ist dabei sicherlich die als in sich fertigen Raum gestaltete Wohlfühloase, die in den eigentlichen Messestand integriert ist. Darin erscheint der Boden in Carrara-Marmor-Optik und wird von sorgfältig ausgesuchter Wandgestaltung und diversen Holzmöbeln eingeschlossen. «Geschickt kombiniert wirkt weisser Carrara-Marmor edel und zeitlos. Besonders im Zusammenspiel mit warmen Materialien wie Holz entsteht ein spannender Kontrast zu kühlem Marmor», so die Luzerner Interior Stylistin Valeria Gunz, die den wohnlichen talsee Messeauftritt gestaltet.

Neben Marmor steht auch Echtholz an der Bauen & Modernisieren 2018 im Rampenlicht. Die Besucher können sich vom Echtholzparkett aus Nussbaum überzeugen, der den ganzen Messestand prägt. Ob auch dies einen aktuellen Trend widerspiegelt? «Holz- oder Parkettböden werden heute sehr oft im Bad eingesetzt und verleihen dem Bad eine wohnliche Atmosphäre. Geöltes Parkett verträgt die Feuchtigkeit eines Bades problemlos, vorausgesetzt es wird korrekt verlegt. Auch Wasserspritzer sind unkritisch, solange sie nicht liegenbleiben», so Bruno Scherer.

talsee_Badkollektion pearl_Messe B+M

Die Kollektion pearl präsentiert sich an der Bauen & Modernisieren (6. bis 9. September 2018) in einem hellen Echtholzfurnier mit spannender Haptik. Foto: Ramon Späti.

talsee_Badkollektion pearl_Messe B+M_2

Hochwertige und gut integrierte Schubladen bieten unbegrenzten Stauraum im Bad. Passende Schränke fügen sich ins ästhetische Bild und bieten zusätzlichen Platz. Foto: Ramon Späti.


Pflegefreundliches und zugleich ästhetisches Corian

Wenn die Rede von funktionalen und gleichzeitig ästhetischen Materialien ist, kann Corian nicht ausser Acht gelassen werden. Dank seiner weissen Farbe und matten Oberfläche schenkt es den purity Duschen und Badewannen von talsee eine zeitlose Eleganz. Die fugenlose Umsetzung der Duschen und Badewannen sorgt dafür, dass sich nirgends Schmutz absetzen kann. Dank der unkomplizierten Reinigung sehen sie auch in 30 Jahren noch aus wie neu. Nebst der pflegefreundlichen Seite verkörpern die purity Lösungen auch in anderen Aspekten den aktuellen Trend. So sind die purity Duschen schwellenlos und somit mit Kindern und bis ins hohe Alter die richtige Wahl im Bad. Ausserdem fühlt sich Corian beim Berühren handwarm an und verstärkt das angestrebte, idyllische Wohnklima.

talsee_purity_Dusche_Badewanne

Die stufen- und fugenlose purity Dusch- und Badewannenlösung gehört an der Bauen & Modernisieren sicherlich zu den Highlights. 


Ein Besuch lohnt sich

Überzeugen Sie sich vom leidenschaftlichen und individuellen Design der talsee Badgestaltung am besten selbst und besuchen Sie eine der sechs wohnlichen talsee Badausstellungen in Hochdorf, Adliswil, Dietlikon, Pratteln, Bern oder St. Gallen.

Überzeugen Sie sich vor Ort von unseren Stärken