Zuhause im Bad

8 Tipps zum Start Ihrer Badsanierung

13.04.2017 - Rolf Baltensperger

8-Tipps-Badezimmer-Renovation.jpg

Das Badezimmer zu renovieren ist ein aufregendes und komplexes Projekt. Wir wissen, wie anspruchsvoll es sein kann, den Überblick zu behalten und zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Schritte zu gehen. Deshalb haben wir 8 Tipps zusammengestellt, die Sie beim Einstieg in Ihr Renovations-Projekt begleiten. Damit Sie an alles denken und der Weg zu Ihrem Traumbad reibungslos verläuft.

1. Finden Sie die richtigen Partner. Relativ früh in der Planung werden Sie über die Frage stolpern, wer denn eigentlich Bäder renoviert? Ist dabei der Sanitär federführend, oder doch der Architekt? Bei der Badsanierung sind meist mehrere Akteure beteiligt. Ihr Bad-Berater von talsee unterstützt Sie bei der konkreten Auswahl der Badmöbel und Farbgestaltung. Gemeinsam mit Ihrem Architekten oder Sanitär stellt er sicher, dass ihre Badeinrichtung genau zu ihrer Sanierungssituation passt. Anschliessend kümmert sich der Sanitär Ihres Vertrauens um den ganzen Umbau und die Montage. Kontaktieren Sie Ihren Berater in Ihrer Region

 

talsee-7791.jpg

 

2. Planen Sie ihr Budget sorgfältig. Wie bei jedem Projektstart ist es auch bei der Badsanierung wichtig, zu Beginn die eigenen Erwartungen sowie einen Kostenrahmen abzustecken. Je nach Grösse ihres Badezimmers, der Qualität der verwendeten Materialien und ob sie für gewisse Arbeiten gleich selber Hand anlegen, können die Kosten für Ihre Badsanierung stark auseinander gehen. Bei einer Budgetevaluation können wir Ihnen gerne helfen.

3. Finden Sie Ihren Stil und lassen Sie sich inspirieren. In Ihrem Badezimmer sollten Sie sich genauso zuhause fühlen wie im Wohnzimmer. Mit Ihrem Renovations-Projekt kreieren Sie eine Wohlfühl-Oase, die Sie über die nächsten Jahrzehnte geniessen dürfen. Lassen Sie sich von Messen, Ausstellungen, Fachmagazinen und Online Galerien inspirieren, damit Sie Ihren Stil, Ihre Farbpalette sowie die passende Einrichtung finden.

 


Erfahren Sie, wie Sie in 5 Schritten den reibungslosen Weg zu Ihrem Traumbad sicherstellen.

Zur Checkliste Badplanung


 

4. Seien Sie sich der Dimensionen Ihres Bads bewusst. In der Renovation Ihres Bads gibt es typischerweise drei grosse Einschränkungen: Der Grundriss Ihres Badezimmers (meist ist es das kleinste Zimmer im Haus), die Positionierung der Wasser- und Stromleitungen sowie die Standardgrößen handelsüblicher Badmöbel. Während mit talsee Badmöbeln nach Mass Platz gespart werden kann, ist ein genaues Ausmessen des Badezimmers unerlässlich. 

 

csm_talsee_Ausstattung_HB_df22c3f03f (1).jpg

 

5. Überlegen Sie sich, die Badewanne zugunsten einer barrierefreien Dusche weichen zu lassen. Während es nichts Schöneres als ein warmes Bad an einem stürmischen Abend gibt, sprechen gute Argumente dafür, die Badewanne durch eine grosszügige Dusche zu ersetzen: Barrierefreie Duschen benötigen weniger Platz, sind flexibler einplanbar, und werden mit zunehmendem Alter zu einem wertvollen Vorzug.

6. Wählen Sie die richtigen Materialien aus. Lassen Sie sich beraten und wählen Sie sorgfältig aus, welche Materialien Sie verwenden, die sowohl die gewünschte Atmosphäre im Bad mitgestalten als auch Langlebigkeit und Robustheit für die kommenden Jahrzehnte versprechen. In hochwertige Materialien wie echtes Corian® zu investieren, zahlt sich aus.

7. Unterschätzen Sie die Macht der Beleuchtung nicht. Die meisten Badezimmer werden, bedingt durch verhältnismässig kleine Fenster, nur schwach mit natürlichem Licht durchflutet. Für die Schaffung eines natürlich-warmen, romantischen oder auch geometrisch-schlichten Ambientes ist ein passendes mehrschichtiges Beleuchtungskonzept essentiell. Eingebaute Dimmschalter im Spiegelschrank sorgen dafür, dass Stimmungen flexibel und funktional umgestaltet werden können.

8. Planen Sie genügend Zeit ein. Auch wenn Ihr Bad noch so klein sein mag, die Renovation folgt denselben Schritten wie die Renovation eines grossen Badezimmers. Neben der tatsächlichen Umbauzeit sind auch Wartezeiten bei der Bestellung von Fliesen oder Möbeln zu berücksichtigen. Dabei gilt es sicherzustellen, dass diese rechtzeitig im Umbauprozess geliefert werden. Verfügen Sie über kein zweites Bad, müssen Sie sich für die Badbenutzung während den intensiven Umbautagen arrangieren.

 

Als PDF herunterladen


Suchen Sie Inspiration für Ihre Badsanierung?

Bestellen Sie die kostenlosen talsee Badkataloge